Aktuelles

Die Agentur StadtWohnen Chemnitz auf dem Prüfstand

21.01.2021

 

Die Ausgangssituation

Aufgrund der Teilnahme am europäischen Austauschprogramm URBACT wurde mit Beginn der Arbeit im Transfernetzwerk ALT/BAU eine lokale Arbeitsgruppe in Chemnitz gegründet. Diese Arbeitsgruppe setzte sich unter anderem das Ziel, die bisherige Arbeit der Agentur StadtWohnen Chemnitz zu bewerten und Möglichkeiten der Verbesserungen herauszuarbeiten. Ein wichtiger Schritt dafür war die Evaluation der Agentur durch einen externen Experten. Professor Jan Schaaf von der Hochschule Mittweida gab in seiner Evaluation auch einen Ausblick über mögliche zukünftige Arbeitsfelder der Agentur.

 

Die Evaluation der Agentur StadtWohnen Chemnitz

Die Evaluation erfolgte in drei Schritten: Zunächst wurde im Rahmen einer Dokumentenanalyse die Entwicklung der Agentur reflektiert. Durch Auswertung verschiedener Ergebnislisten der Agentur, Veröffentlichungen, Endberichte uvm., konnten Erfolgsfaktoren sowie gescheiterte Ansätze identifiziert werden. Zum anderen war es möglich, Arbeitsprozesse und Instrumente der Agenturarbeit zu bewerten. Mit dem Wechsel des Projektträgers 2012 wurden die Projektaktivitäten neu ausgerichtet. Seit 2013 wuchs der Pool der von der Agentur betreuten Objekte sowie die Zahl der renovierten und verkauften Gebäude stetig.

In einem zweiten Schritt erfolgte im Zeitraum von Oktober bis November 2019 eine schriftliche Befragung von Gebäudeeigentümern, die durch die Agentur begleitet wurden. Insgesamt wurden 108 Eigentümern aus vier Ländern in Briefform sowie digital angeschrieben und um die Beantwortung von Fragen zur Bewertung der Agentur, spezifischen Fragen zu Fördermitteln und um die Einschätzung der aktuellen Wohnungsmarktsituation in Chemnitz gebeten.
Durch die Auswertung der Fragebögen konnten weitere Stärken und Defizite der Agentur identifiziert und ein besseres Verständnis für die Wünsche und Bedürfnisse der Eigentümer herausgearbeitet werden. Mehrheitlich wurde die Zusammenarbeit mit der Agentur durch die Hausbesitzer als sehr positiv bewertet.

Im dritten Schritt wurden neun Interviews mit Vertretern von Eigentümern, ehemaligen und aktuellen Mitarbeitern der Stadtverwaltung Chemnitz sowie der WGS, als Trägerin der Agentur durchgeführt. In den Gesprächen wurden die Arbeitsweise, die Zusammenarbeit sowie Hindernisse und Innovationen der Agentur StadtWohnen Chemnitz thematisiert.

 

Die Ergebnisse der Evaluation

Im Ergebnis der gesamten Evaluation konnten Erfolgsfaktoren sowie die Verbesserungsmöglichkeiten der Agentur herausgearbeitet werden. Einer der wichtigsten Faktoren, der maßgeblich zum Erfolgbeitrug, war die Institutionalisierung sowie die inhaltliche Weiterentwicklung der Agentur seit 2013. Zu Letzterem zählen unter anderem das flexible Aufgabenfeld, die Ausweitung des Beobachtungsgebietes sowie die Teamlösung innerhalb der WGS.
Auch der Erfahrungsaustausch mit vergleichbaren Institutionen und Initiativen anderer Städte waren ebenfalls Erfolgsfaktoren. Als äußerer Umstand beeinflusste die Immobilien- bzw. Wohnungsmarktentwicklung der letzten Jahre die Tätigkeit der Agentur positiv. Die Auswertung zeigte auch, dass das Wissen um die Agentur und ihre Aufgaben geschärft werden sollte.

 

Wie geht es weiter?

Auf Grundlage der Evaluation entwickelt die lokale Aktionsgruppe mögliche, unterschiedliche Szenarien zur Tätigkeit der Agentur. Anhand dieser zunächst hypothetischen Szenarien wird herausgearbeitet, welche Tätigkeitsfelder die Agentur StadtWohnen Chemnitz zukünftig bearbeiten und in welchen Bereichen sie verstärkt tätig werden sollte. Die Szenarien decken ein weites Spektrum ab. Die Arbeitsfelder reichen beispielsweise von "weiter wie bisher" bis zu "die Agentur kümmert sich um sämtliche leerstehende Gebäude in Chemnitz". Die lokale Arbeitsgruppe stimmt sich zukünftig weiter über die möglichen Entwicklungslinien der Agentur ab. Zum Ergebnis dazu wird an dieser Stelle berichtet werden. 

 

Impressum | Datenschutzerklärung

Copyright © 2012–2021 WGS Chemnitz