Aktuelles

Ein Blick auf den Rahmenplan „Sonnenberg-Nord“

17.06.2017


Ausschnitt Städtebaulicher Rahmenplan „Sonnenberg-Nord“

Vor zweieinhalb Jahren, am 17.12.2014, wurde der Städtebauliche Rahmenplan „Sonnenberg-Nord“ vom Stadtrat beschlossen. Mit einem Planungshorizont bis zum Jahr 2030 werden darin durch die Stadt Chemnitz selbstverpflichtende Leitlinien für die Entwicklung des nördlichen Sonnenbergs festgelegt. Dass es nicht bei Absichtsbekundungen bleibt, zeigen verschiedene Maßnahmen, die bereits umgesetzt wurden – so wie beispielsweise die Eröffnung der community4you ARENA an der Gellertstraße oder die Sanierung mehrerer Gründerzeithäuser in den Karrees. Gleichzeitig laufen die Vorbereitungen für weitere wichtige Projekte: die Gestaltung der Sonnenberg-Promenade (Reinhardtstraße in Richtung Zeisigwald einschließlich des Karrees zum Stadion), die Sanierung der Straßen um den Lessingplatz, die Modernisierung weiterer Wohnhäuser und die Neuordnung von Flächen. Viele der Maßnahmen werden mit Mitteln des Stadtumbauprogramms, des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und anderen Förderprogrammen unterstützt. Ziel ist und bleibt es, die Entwicklungspotentiale des nördlichen Sonnenbergs zu nutzen und als attraktives Stadtviertel zum Wohnen und Arbeiten zu gestalten.

Die Stadt Chemnitz beteiligt sich mit dem Gebiet zudem am Planspiel des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) zur Änderung des Baugesetzbuches (BauGB). Mit der Einführung einer „Innenentwicklungsmaßnahme“ (IEM) soll als neues Instrument des Besonderen Städtebaurechts in innerstädtischen Lagen Bauland aktiviert werden.

Weitere Informationen und Material finden Sie auf der Seite der Stadtverwaltung Chemnitz  zum Thema.
Insbesondere möchten wir auf die Informationsbroschüre zur Stadtteilentwicklung hinweisen.

Impressum | Datenschutz

Copyright © 2012–2019 WGS Chemnitz