Aktuelles

„Neues Leben für alte Häuser“

15.12.2020

An dieser Stelle werden zukünftig Gebäude vorgestellt, die die Agentur StadtWohnen Chemnitz betreute oder betreut und es wird über Besonderheiten in ihrer Entwicklung berichtet. Zu erkennen sind die Häuser an dem Banner, das sie zu diesem Zeitpunkt tragen. Das ist Teil der neuen Agentur-Kampagne „Neues Leben für alte Häuser“. Die Kampagne startete mit einer stadtweiten Plakataktion im Oktober und November 2020 und einem Pressetermin anlässlich des „Internationalen Tages der Städte“ am 30.10.2020 vor der Straße der Nationen 47. Nicht jedes Agenturobjekt hat eine so spannende Vorgeschichte wie das ehemalige Münchner Hofbräuhaus. Doch auch bei den Häusern, die zukünftig näher vorgestellt werden, gibt es sehr interessante Aspekte. Diese lassen sich den Kategorien „belebt“, „in Sanierung“, „Käufer gesucht“ oder „das will die Agentur auch erreichen“ zuordnen.

Belebt und in Sanierung

Dass der Häuserkomplex an der Sebastian-Bach-Straße, zu dem die Häuser 2 bis 12 und drei weitere Gebäude gehören, heute noch steht, saniert und vermietet wird, hätte sich vor sechs Jahren niemand träumen lassen. Im Verkehrswertgutachten für die Häuser 2 und 4 wurde der Abriss nahegelegt, denn die Häuser wurden als baulich sehr schlecht bzw. ruinös bewertet. So wurde das

„Gebäude (Nr. 4) (…) wegen akuter Einsturzgefahr im Wesentlichen nur von außen besichtigt.“

Da die britische Eigentümerfirma keine Grundsteuer zahlte, konnte die Stadt Chemnitz ein Zwangsversteigerungsverfahren einleiten. Die „Freie Presse“ Chemnitz berichtete 2014 in dem Beitrag „Zwangsversteigerung als letzte Hoffnung für marode Häuser“ über dieses Instrument der Einflussnahme. Am 12.03.2015 wurden dann schließlich im Amtsgericht Chemnitz die Häuser Sebastian-Bach-Straße 2 und 4 versteigert. Bei der Zwangsversteigerung setzte sich eine Firma durch, die im Bauträgermodell in Chemnitz aktiv Häuser erwirbt, saniert und als Anlage verkauft. Die Firma hatte zuvor bereits die Gebäude Sebastian-Bach-Straße 8 und 10 in einer Auktion ersteigert und begann mit der Planung der Sanierung aller vier Häuser. Die Gebäude mit der Nummer 6 und Nummer 12 waren zu diesem Zeitpunkt von einem anderen Eigentümer renoviert worden.

Im Fall der Nummer 8 könnte das obige Motto in „Neues Leben für halbe Häuser“ abgewandelt werden – es stand nur noch das Erdgeschoss. Mittlerweile verfügt das Haus wieder über vier Stockwerke. Im Exposé der Sebastian-Bach-Straße 10 werden aktuell neun Wohnungen angeboten mit Größen von ca. 80 bis 133 m² mit Echtholzparkett, modernen Design-Badezimmern, einem Aufzug, sowie großen und hofseitig ausgerichteten Balkonen.

Die Agentur StadtWohnen Chemnitz betreute seit 2014 die unsanierten Gebäude in der Sebastian-Bach-Straße, hielt Kontakt zu den Interessenten, informierte diese zu anstehenden Ereignissen sowie zu den unterschiedlichen Fördermöglichkeiten. Nicht zuletzt stellte die Agentur den Kontakt zu den richtigen Ansprechpartnern in der Stadtverwaltung her. Das Kontrastbild, das die Tätigkeit der Agentur versinnbildlicht wie kein anderes, entstand in der Sebastian-Bach-Straße und zeigt den Lessingplatz 14 und das Haus Sebastian-Bach-Straße 2. 

Impressum | Datenschutzerklärung

Copyright © 2012–2021 WGS Chemnitz